Handlettering

Begrüße den Herbst & beletter einen Kürbis!

Das Gefühl von Herbst. Das Gefühl der Veränderung.

Irgendwie liegt es schon eine Weile in der Luft. Dieses Gefühl von Herbst. Das Gefühl der Veränderung. Die frische Brise, die einem entgegen kommt, wenn man das Fenster öffnet, um ein bisschen frische Luft herein zu lassen oder wenn man das Treppenhaus verlässt. Die ersten Blätter verfärben sich und wenn sich die Sonne mal zeigt, taucht sie alles in goldenes Licht. Ansonsten häufen sich die trüben Tage, an denen man das Gefühl nicht los wird, dass es gar nicht so richtig hell werden will.Die Supermärkte holen die ersten Lebkuchen hervor. Und überall stapeln sich Kürbisse. Die dicken Wollpullis werden aus den Tiefen des Kleiderschranks hervor gekramt und der Lieblingsschal hat wieder freie Bühne. Es kommt ein bisschen das Gefühl von Melancholie auf, wenn man langsam aber sicher realisiert, dass der Sommer wirklich vorbei ist. Aber auch ein bisschen die Vorfreude über gemütliche Abende zu Hause voller Tee, Gebäck und Bücher. Nach all den Tagen, die man in den letzten Monaten im Freien verbracht hat, verbringt man wieder viel mehr Zeit Zuhause. Zeit zum zur Ruhe kommen, zum Nachdenken und Zeit für kreative Projekte.

 

Kürbis belettern

Es ist noch gar nicht lange her, als ich das erste Mal Kürbis probiert habe. Das müsste so ziemlich genau letztes Jahr gewesen sein. Fragt nicht, aber irgendwie ging ich mein ganzes Leben davon aus, Kürbis sei überhaupt nicht mein Geschmack, also müsste ich es auch gar nicht erst probieren. Und so habe ich mein ganzes Leben einen großen Bogen darum gemacht. Kürbis, ich? Nein danke. Bis ich irgendwann  beschlossen habe, alles mögliche zu probieren und immer wieder Neues zu wagen. Da bin ich erneut auf den Kürbis gestoßen. Seitdem ist das eine ganz große Liebe. Ich kann im Supermarkt gefühlt an keinem Kürbis mehr vorbeigehen, ohne, dass er in meinen Einkaufskorb hüpft. Und so kam ich auf die Idee, einen Kürbis zu belettern, immerhin sind Kürbisse ja auch höchst dekorativ. Und bitte, welche Herbstdeko kann authentischer sein? In diesem Jahr begrüße ich also den Herbst mit einem beletterten Kürbis. Et voilà!

 

Begrüße den Herbst mit einer besonderen Deko-Idee. Statt den Kürbis zu essen, kannst du ihn auch belettern!

 

Und so einfach geht’s:

 

Alles was du dafür brauchst ist:

  • einen hübschen Kürbis (ich habe einen Butternut Kürbis verwendet, jeder andere Kürbis geht natürlich auch. Ihr hättet das Gesicht des Verkäufers sehen müssen, der mich völlig ratlos angeschaut und gefragt hat, was das sei.)
  • einen Bleistift zum Vorzeichnen
  • einen deckenden Stift (ich habe hier den kupfernen Edding Marker für Glas, Metall, Plastik und Papier verwendet)

Um den Kürbis zu belettern solltest du ihr erstmal abwaschen, damit kein Schmutz mehr da ist. Dann überlegst du dir einen kleinen Spruch oder ein Wort, dass du gerne lettern möchtest. Ich habe mir vorher ein paar kleine Skizzen gemacht, um mir eine Komposition zu überlegen und mir sicher zu sein, welche Schriftart am Besten passt. Wenn du dich entschieden hast, zeichnest du ganz leicht mit Bleistift vor. Zufrieden? Wunderbar, dann kannst du mit dem Edding drüber schreiben. Denk aber daran den Stift erstmal auf einem Blatt zu testen, wenn du ihn angepumpt hast, bevor du dich damit an den Kürbis wagst. So kannst du sichergehen, dass die Farbe auch gleichmäßig malt.

Kleiner Tipp: Wenn du einen Brush Lettering Effekt erzielen möchtest, kannst du diesen Effekt auch durch Faux Lettering erzielen. Dann brauchst du nicht extra einen besonderen Stift. Hierfür schreibst du die Buchstaben vor und ziehst bei den Abstrichen einfach eine zweite Linie, die du dann ausmalst.

Viel Spaß beim Ausprobieren!