Es gibt Tage, da wacht man morgens voller Begeisterung auf und möchte etwas Kreatives schaffen. Eine Idee umsetzten. Ein neues Projekt anfangen. Voller Euphorie startet man in den Tag und ist hoch motiviert nach der Arbeit noch die Welt zu retten. Nun ja, vielleicht nicht ganz retten, aber eben diese Idee in die Wirklichkeit umsetzten. Ich glaube, du weißt, was ich meine. Aber um dafür Zeit zu haben, muss man zuerst zur Arbeit. Und dann verläuft der Tag ganz anders als geplant und fordert so viel Energie, dass die Couch schon ganz laut nach dir ruft, wenn du die Haustür aufschließt. Und dann gibt man in einem Moment der Schwäche diesem Impuls nach und gerät in so einen Strudel aus scrollen und konsumieren, dass irgendwann all die Begeisterung, die man noch morgens verspürt hat, ganz ganz tief im Nichts verschwindet. Plötzlich ist man statt voller Ideen und Inspiration, so voller Nichts.

Aber das Gute ist, dass es für einen solchen Moment ein kleines Wundermittel gibt. Fang doch einfach mal an zu doodeln. Oder eben einfach zu kritzeln. Dafür brauchst du nicht viel. Einen  beliebigen Stift und ein bisschen Papier und schon kann es losgehen. Keine großen Zeichentalente und keine jahrelange Übung sind hier gefragt. Du brauchst einfach nur Stift und Papier und schon kann es losgehen.

 

Einfach machen

Hör auf nachzudenken, leg einfach los. Starte irgendwo auf deinem Papier und fang an kleine Illustrationen zu zeichnen. Eine kleine Landschaft, viele verschiedene Katzen oder bunt gemischt kleine Sterne, Herzchen, Donuts, Muffins, Männchen und Tassen. Einfach das worauf du gerade Lust hast. Leg einfach los und denk nicht darüber nach. Stück für Stück entwickelt sich dein Bild. Und Stück für Stück fällt der Stress ab. Es geht nicht um ein perfektes Ergebnis, es geht auch nicht darum, das Rad neu zu erfinden. Es geht einfach um die Tätigkeit. Um den Prozess. Einfach doodeln. Einfach mal machen. Frei zu sein vom Perfektionismus und von dem Gefühl, etwas Großes leisten zu müssen. Du wirst erstaunt sein, wie befreiend das sein kann.

 

Doodeln zu einem Thema – „Happy“

Wenn du zu den Menschen gehörst, die gerne einen Plan haben, oder zumindest einen Groben, bevor sie mit etwas anfangen können, kannst du dir vorher ein bestimmtes Thema ausdenken, an dem du dich orientierst. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Thema „Happy“. Doodel du all die kleinen Dinge, die dich glücklich machen. Zum Beispiel Kaffee trinken, Muffins naschen, Babykätzchen, frische Blumen und Bücher.

In diesem Fall, wäre das sogar einen doppelt guten Effekt, weil du dir zusätzlich all die postiven und glücklichen Dinge bewusst machen würdest, die das Leben ein bisschen schöner machen. Aber wie gesagt, hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Es geht ums machen, nicht um das Ergebnis, aber mit aller höchster Wahrscheinlichkeit, wird das Ergebnis trotzdem ziemlich genial werden.

Hier habe ich mal eine Pinnwand mit meiner Inspiration für Doodles erstellt und die teile ich natürlich gerne mit dir.

Pinterest Inspirations Board

 

Doodleing auf Instagram

Es gibt einige ziemlich faszinierende Künstler, die sich auf das Doodeln spezialisiert haben. Am meisten fasziniert hat mich @kerbyrosanes. Als ich zum ersten Mal auf Instagram auf ihn gestoßen bin, hat er mich sofort in seinen Bann gezogen. Sein Stil hat sich ein bisschen gewandelt, aber wenn du dir seine älteren Bilder anschaust, wirst du sehen, was ich meine.

Ein anderer Account auf Instagram, den ich in diesem Kontext wärmstens empfehlen kann, ist @kirakiradoodels. Aber ich warne dich schonmal vor, solltest du ein genauso großer Stifteliebhaber sein, wie ich, wirst du ganz plötzlich den Drang verspüren, sämtliche Copicmarker zu bestellen. Ihre bunten Doodels machen einfach nur Spaß.

Beim Schreiben dieses Artikels bin ich noch auf einen weiteren Account gestoßen, den ich dir einfach nicht vorenthalten möchte. Eine ganz tolle Inspiration ist auch @visothkakvei . Einfach nur faszinierend.

 

Inspiration auf YouTube

Wenn du noch ein bisschen Anregung brauchst oder dir besser vorstellen möchtest, wie das mit dem Doodeln funktioniert, gibt es auch auf YouTube viele hilfreiche Videos. Außerdem ist es faszinierend wie (ent-)spannend es sein kann, anderen Menschen beim Zeichnen zu zuschauen. Und nebenbei lernt man immer wieder den ein oder anderen Trick, um die eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Such einfach mal nach „doodel“ und du findest ganz viele Videos zu dem Thema. Ein paar habe ich schonmal für dich zusammen gestellt:

 

Doodles by Sarah:

Auf ihrem Channel doppelt Sarah in Echtzeit, sodass man direkt mitmachen kann. Link: https://www.youtube.com/user/sarazorel

 

Pic Candle:

Ein Channel voller Doodle Anleitungen für Anfänger. Link: https://www.youtube.com/user/piccandle

 

AmandaRachLe:

Amanda zeigt auf ihrem Kanal ganz viele Ideen, um Doodles im Bullet Journal zu integrieren. Link:https://www.youtube.com/user/amandarachlee

 

KiraKiraDoodles:

Auf ihrem YouTube-Channel (oben hatte ich sie bereits bei meinen Instagram-Inspirationen erwähnt) kann man Kitas bunte Doodels bei ihrem Entstehungsprozess bewundern. Link: https://www.youtube.com/channel/UCMTh4zmtNx5QkkaJfYFytWQ

 

Und Lust bekommen? Worauf wartest du, schnapp dir Stift und Papier und los geht’s. Nicht lange überlegen, einfach mal machen!