Uncategorized

Hallo Herbst – 10 Gründe, sich über die neue Jahreszeit zu freuen

So langsam muss ich es wohl einsehen, dass der Sommer jetzt vorbei ist und der Herbst einkehrt. Neben dem Dauerregen, der sich gerade einstellt und der Tatsache, dass es jetzt wirklich erheblich kühler ist und sich die milde Sommerbrise in einen kühlen Wind verändert hat, bietet der Kalender den letzten Beweis. Heute, am 23.09.2015, ist nämlich kalendarischer Herbstanfang. Ich muss euch aber ehrlich gesagt gestehen, dass ich den Herbst eigentlich überhaupt nicht sooo schlimm finde. Ich mag ihn eigentlich sogar sehr. Nur fällt es mir immer ziemlich schwer, Abschied zu nehmen. Und in diesem Fall fällt es auf den Sommer. Dabei ist der Herbst eine tolle neue Abwechslung. Okay, okay, ich drücke jetzt mal beide Augen zu und schließe die ganze Erkältungsgeschichte aus. Und voila, ich präsentiere euch meine 10 Gründe, warum es sich lohnt, sich auf den Herbst zu freuen.

 

1.Cuddle Weather

Was ich am allerliebsten am Herbst mag, ist die Mode. Die kuscheligen Pullover und Cardigans, die man wieder aus dem Schrank holt, sobald die Temperaturen sinken. Die dicken Wollsocken. Die kuschligen Schals. Und später die hübschen Mäntel. Irgendwie ist es ein besonders schönes Gefühl sich wieder so richtig einzupacken, nachdem man wochenlang mit der Hitze gelebt hat. Und irgendwie überzeugt mich die Herbstkollektion immer am meisten. Mein Portemonnaie bedankt sich.

1. Molly Bracken – Strickpullover

2. ONLY Strickpullover

3. Tom Tailor Strickpullover

4. Vila – Vimatch

5. H&M Feinstrickpullover

6. Vila – VIKAGO

 

2. Mach es dir gemütlich [Interieur]

Kuschelige Decken, Duftkerzen, Lichterketten und ganz viele Kissen. Es gibt wohl kaum eine andere Jahreszeit, wo man anfängt sich es wieder richtig gemütlich zu machen. Der Herbst bietet sich am besten dazu an, ein bisschen zu entrümpeln und es sich gemütlich zu machen. Bei mir sieht das meistens so aus, dass ich erstmal dem schwedischen Möbelhaus einen Besuch abzustatten. Und ja, ich musste auch unbedingt diese extrem kuschelige Decke aus dem TK Maxx letztens mitnehmen. So ist das eben.

3. Herbstzeit ist Bastelzeit

Gerade im Herbst, wenn die Tage stürmisch sind und sich die Sonne hinter all den Regenwolken versteckt. Kann man gut und gerne darauf verzichten, das Haus zu verlassen, wenn es nicht unbedingt zwingend erforderlich ist. Da bietet es sich doch hervorragend an zu basteln, zu zeichnen, zu nähen und sich kreativ so richtig auszutoben.

4. Tea Time

Sobald die Temperaturen auf der Leiter nach unten klettern, bin ich gleich dabei Tee zu kochen. Und das passiert dann auch parallel mit dem Herbstanfang, da kann man so wunderbar neue Sorten ausprobieren. Als Variante zu Kaffee oder Tee, bin ich auch ein ganz großer Fan von Chai Latte, wie diejenigen, die mir auf Instagram folgen, sicherlich schon mitbekommen haben.

5. Herbstliche Farben (schöne Lacke)

Wo ich eben noch bei der Herbstkollektion war, leite ich einfach mal direkt zu den Herbstfarben weiter. Wenn sich die ganze Natur wandelt, machen wir da natürlich mit. Ich bin ein riesiger Fan von Herbstfarben. Ein herbstliches Rostrot. Ein kräftiges Orange oder vielleicht ein schönes Altrosa. Es gibt ganz viele neue Möglichkeiten. Und der einfachste und schnellste Weg, ein bisschen zu verändern, sind Nagellacke. Lustiger weise habe ich ganz, ganz viele Jahre gar keinen Nagellack getragen, weil ich das Gefühl gar nicht mochte. Was aber vielleicht daran liegen konnte, dass ich mir einen ganz speziellen herausgesucht hatte. Damals war der noch aus der Nivea-Kollektion. Aber es hat wahrscheinlich seine Gründe, dass es die überhaupt nicht mehr gibt. Heute hab ich meine Lieblinge für mich entdeckt und euch mal ein paar besonders hübsche Lacke herausgesucht.

  1. „Master Plan“ – Essie
  2. „Over The Knee“ – Essie
  3. „Raisin The Bar“ – Sally Hansen
  4. „Plums The World“ – Sally Hansen
  5. „Right Said Red“ – Sally Hansen
  6. „Red Zin“ – Sally Hansen
  7. „Couture Cherry Tree“ – Artdeco
  8. „Couture Mystical Heart“ – Artdeco

6. Neue Rezepte ausprobieren

Wenn man dann schon mal das Wochenende zu Hause verbringt, kann man doch auch neue Rezepte ausprobieren. Was gibt es schöneres als wenn der Duft von Selbstgebackenen den Raum erfüllt und man zum Kaffee noch etwas Leckeres dazu essen kann. Nachdem ich bei jedem Besuch beim Schweden nicht an den köstlichen Kanelbullar vorbei komme, habe ich mir ganz fest vorgenommen, selbst welche zu backen. Und sollte ich das auch umsetzen, werde ich euch selbstverständlich hier davon berichten. Auf jeden Fall, muss bei dem was ich backe immer Schokolade oder Zimt dabei sein. Das gehört einfach dazu.

7. Lange Spaziergänge in der goldenen Herbstsonne

Es ist so wunderwunderwunderschön, wenn alle Blätter ihre Farben wechseln und die Wälder in rot-orange erstrahlen. Darüber freue ich mich jedes Jahr wieder wie ein kleines Kind. Wenn dann auch noch die Sonne rauskommt. Hält mich nichts mehr drinnen und ich muss unbedingt lange ausgedehnte Spaziergänge machen, um das voll auszunutzen, bevor es schon wieder vorbei ist. Genug von dem Kitsch, weiter geht’s.

8. Alles wird bunt, die Natur gibt nochmal alles

Gut dieser Punkt überscheidet sich ziemlich mit dem letzten, aber im Grunde ist es ja auch das allerschönste am Herbst. Also Augen auf und diese Pracht richtig genießen oder schnell die Kamera schnappen.

9. Mehr Zeit zum Lesen

Regnerische Sonntage. Schnapp dir ein gutes Buch und verkrümle dich. Seit ich gelesen habe, dass das neue Buch von Jojo Moyes eine Fortsetzung von „Ein ganzes halbes Jahr“ ist, hab ich es mir sofort vorbestellt. Dieses Buch gehört ganz unbedingt zu meinen absoluten Lieblingsbüchern und ich kann es kaum erwarten Lou wieder zu treffen. Das Buch kommt am 24. September.

51GVrBj4m0L

10. Gemütliche Serienabende und mehr Kinobesuche

Zu guter Letzt, liebe ich es die Abende zu Hause mit Serienschauen zu verbringen oder endlich mal wieder ins Kino zu gehen, weil das Sommerloch jetzt endgültig vorbei ist und es endlich mal  wieder gute Filme gibt, für die es sich lohnt ins Kino zu gehen.

Das waren meine persönlichen 10 Gründe, warum ich jetzt aufhöre dem Sommer hinterher zu trauern und mich jetzt voll und ganz über den Herbst freue. Hab ich noch was Wichtiges vergessen, lasst es mich wissen. 🙂

Allerliebste Grüße,

Schrift

 

 

 

 

Follow