Schoko-Bananen-Muffins

Immer diese düsteren Tage.

Wir alle kennen diese Tage. Alles ist düster und es scheint gar nicht so richtig hell zu werden. Vor allem im Herbst und Winter passiert es viel zu oft, dass so viele dunkle Wolken aufziehen und sich Nebel bildet, der alles Licht zu schlucken scheint. Ja, Wolkenliebe hin oder her, aber da erkennt man auch keine einzelnen Wölkchen mehr. Dann ist alles einfach nur Dunkel. Dunkel und deprimierend. Upps, ich muss aufpassen, dass ich mich da nicht zu sehr hineinsteigere.

Was mir übrigens hin- und wieder wirklich passiert, denn um ehrlich zu sein, bevorzuge ich die sonnigen Jahreszeiten. Da kann man nicht nur viel bessere Fotos machen, sondern fühlt sich auch automatisch besser. Letztens habe ich gehört, dass die deutsche Bevölkerung im Schnitt fünf Monate ihres Lebens über das Wetter spricht. Schon heftig, aber wenn ich es mir genau überlege… Also genug vom Wetter, daran kann man eh nichts ändern, also lohnt es sich auch nicht, sich darüber aufzuregen. Sondern reden wir lieber darüber, was man dagegen tun kann. Also gegen die miese Laune.

 

Schoko-Bananen-Muffins 2Tasse8

Über Pastellfarben und Schoko-Bananen-Muffins

Hier also eine Idee, wie wäre es mit ein paar leckeren Schoko-Bananen-Muffins für die kleine Portion Glück. Also wissenschaftlich gesehen, gehören Bananen zu dem Obst, das nicht nur gesund ist, sondern auch noch gute Laune macht (Vorsicht hier folgt der Besser-Wisser-Modus). Da sie nämlich einen hohen Wert an Tryptophan haben, bildet sich in Kombination mit den Aminosäuren das Glückshormon Serotonin. Sprich: Bananen machen uns glücklich. Und wie wir alle eigentlich schon längst wissen, hat Schoki den gleichen Effekt. Da wird nämlich genau das gleiche Glückshormon ausgeschüttet.

Okay, okay, das sollte genug wissenschaftliche Beweise liefern. Ich hab auch genug davon. Ihr müsst wissen, eigentlich kann man mich mit dem Zeug jagen. Chemie gehört nämlich mal so überhaupt gar nicht zu meinen Stärken oder Interessen. In der Schule war das, mit ganz großen Abstand, das schlimmste Fach. Aber es ist doch mal eine tolle Ausrede, warum man die Kalorien mal vernachlässigen darf und nach Herzenslust seinen Muffin genießen kann. Oder etwa nicht?

Soviel also zu der Rechtfertigung der Schoko-Bananen-Muffins. Was bei mir auch absolut immer zu besserer Laune führt, sind fröhliche Farben. Um genauer zu sein Pastellfarben. Allein der Anblick hebt meine Stimmung. Wenn alles Ton in Ton ist, ist so ein Farbtupfer gleich noch viel schöner. Also habe ich für euch mal einen Post mit Pastellfarben geschaffen und voilà hat hervorragend funktioniert.

 

2-2

[Das Rezept] Schoko-Bananen- Muffins

Die Zutaten

  • 2 reife Bananen
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 Eier
  • 200g Mehl
  • 100 g weiche Butter
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml Milch
  • 2 TL Backpulver
  • 3 EL ungesüßtes Kakaopulver
  • 3 EL Schokoladenraspeln
  • Papierförmchen

 

1-29

Und so geht’s:

  1. Bananen schälen, mit einer Gabel zerdrücken und anschließend mit dem Zitronensaft vermengen.
  2. Die beiden Eier und den Zuckerschaumig schlagen. Anschließend Mehl, Butter, Zucker, Backpulver, Salz, Milch und Kakaopulver dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  3. Jetzt vorsichtig die Schokoraspeln und den Bananenbrei  zugeben und vorsichtig unterheben.
  4. Anschließend den Teig in die Papierförmchen oder in eine eingefettete Muffinform füllen.
  5. Im vorgeheizten Backofen bei Ober-/ Unterhitze 200° C (oder Umluft 180° C) ca. 20-25 Minuten backen.
  6. Die Muffins abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

Bon Appétit! ♥

 

3-3

Habt noch einen tollen Abend und eine schöne Restwoche, ihr Herzchen!♥

Allerliebste Grüße,

Schrift

 

Follow